Ich halte Sie auf dem Laufenden

Höhere Mindestlohn ab Januar 2020

 

Der gesetzliche Mindestlohn steigt zum 1. Januar 2020 auf 9,35 Euro pro Stunde. Arbeitgeber die Minijobber zu einem Monatslohn von 450 € beschäftigen, sollten deren Arbeitszeit überprüfen. Sie dürfen dann nur noch 48 Stunden im monat arbeiten. Die Anhebung des Mindestlohnes kann ohne Überprüfung der tatsächlichen Arbeitszeit dazu führen, dass der sozialversicherungsfreie Minijob in Gefahr garät.

 

Verpflegungsmehraufwendungen steigen

Für An- und Abreisetage sowie für Abwesenheitstage ohne Übernachtung und mehr als acht Stunden steigt die Pauschale auf 14 € an; für ganze Abwesenheitstage erhöht sie sich auf  28 €.

Betriebliche Gesundheitsförderung

Unternehmer können zertifizierte Maßnahmen zur Gesundheitsförderung bis zu 600 € pro Mitarbeiter und Jahr lohnsteuer- und sozialversicherungsfrei zuwenden.

Umsatzsteuerliche Kleinunternehmergrenze angehoben

Ab dem 01.01.2020 steigt die Vorjahresumsatzgrenze auf 22.000 € an.